Nachsuchen im Kreis Unna

Die Kreisjägerschaft Unna e.V. begrüßt es, dass es neben den bekannten Möglichkeiten nun ein weiteres geprüftes Schweißhundegespann  im Kreis gibt.

Die Spezialistin Mora vom Wildenfels, eine Bayrische-Gebirgsschweißhündin, sucht mit Herrn Michael Garbe jede Schalenwildart nach. Das geprüfte Gespann kann sowohl bei verunfalltem als auch beschossenem Wild helfen.

Wie alle Nachsuchenspezialisten ist auch dies Gespann bei jeder Tages- und Nachtzeit erreichbar. (24h) Tel: 0170/4464913

Alle weiteren Schweißhundestationen finden Sie hier.

Hundeprüfungen 2020

Auch in diesem Jahr bietet die KJS Unna wieder verschiede Hundeprüfungen an. Über die Termine und die Anmeldebedingungen erfahren Sie in dem Download mehr. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an unseren Obmann Ralf Severmann.

 

Herunterladen: Hundeprüfungen 2020

Weitere Informationen...

...über den Jagdgebrauchs-Hundeverband finden Sie auf der Homepage www.jghv.de!

Der Jagdgebrauchshund in Deutschland

Im Bewusstsein der heutigen Jägerschaft nimmt der ethische Grundgedanke des waid- und tierschutzgerechten Jagens einen hohen Stellenwert ein. Der Hund gilt als unentbehrlicher Helfer bei der Suche nach angeschossenem oder verunfalltem Wild (Nachsuche).
Nach § 30 Landesjagdgesetz Nordrhein-Westfalen sind bei der Such-, Drück- und Treibjagd, bei jeder Jagdart auf Schnepfen und Wasserwild sowie bei jeder Nachsuche auf Schalenwild brauchbare Jagdhunde zu verwenden.

Hier weiterlesen